25 September 2014

Bikomponenten (Biko)

Bikomponentenfasern sind Faserkonstruktionen, die im Kern und im Mantel zwei Komponenten aus unterschiedlichen Rohstoffen enthalten. Diese haben unterschiedliche Eigenschaften, wie z.B. unterschiedliche Erweichungs- und Schmelztemperaturen. Wird auf einen inneren Faserkern mit hoher Schmelztemperatur ein Mantel mit niedriger Schmelztemperatur aufgebracht wie beispielsweise PES/PP, so schmilzt bei Thermoprozessen nur der Mantel und bildet Bindepunkte zwischen Fasern, während der Kern stabil bleibt. Durch weitere Beimischungen wie Viskosefasern oder Faserstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen wie PLA (Polymilchsäure) lassen sich vielfältige thermobondierte Vliesstoffe herstellen.